Richter-Parcours


Berichte-Planung


Agility Videos


Ergebnis-Tabellen


Ausbildung - Training

26.-27.06.2010 - Fetzige Hund'

Dank der offensichtlich hundefreundlichen Stadtoberen konnte der Verein Fetzige Hund' das Zweitagesturnier auf der Gemeindesportanlage von Obertraubling austragen und natürlich waren die Bedingungen dadurch optimal. Super ebener Grasboden, perfekte Infrastruktur bezgl. Bewirtung und sanitären Einrichtungen (einschl. Duschen) und vieler Parkplätze vor dem Stadion. Was in gerade zu dieser Zeit auch nicht vergessen werden darf, in der Sportgaststätte gab es eine Großbildleinwand und auf der Terrasse einen Großbild-FS zur Verfolgung der Fußball-WM in Südafrika. Dazu kommen direkt an das Stadion angrenzend endlose Spazierwege auf den Wegen zwischen den geradezu riesigen Feldern.



Wie wir das bei dem Verein Fetzige Hund' nicht anders kennen, war der Ablauf trotz der großen Starterzahl, ich glaube es waren etwa 180, und Klassenjumping so zügig, daß es keine Probleme gab das denkwürdige Spiel Deutschland - England zu genießen. Es waren zwei Parcours aufgebaut, auf dem einem wurden alle A-Läufe durchgeführt, während dessen auf dem anderen der nächste Jumping aufgebaut und abgeradelt wurde. Lief anschließend der Jumping, wurde der nächste A-Parcours aufgebaut. Alleine durch den Fortfall dieser Umbaupausen wurde bestimmt gut eine Stunde eingespart.

Die Parcours von RenÚ Blank (Samstag) und Alexander Drahonovsky (Sonntag) in der Leistungsklasse 3 waren wie gewohnt anspruchsvoll, mit einigen trickreichen Sequenzen und flüssig zu laufen. Von den 'Grantigen' am Start Larissa Fiedler mit Chilli, Hansi Voran mit Fame und Schnucki.

Samstag

In diesem Jumping3-Parcours bemühte ich mich ebenso heftig wie erfolglos Schnucki unter Kontrolle zu bringen. 3 Ausflüge von Schnucki - nach Hürde 4 zum Slalom, nach Tunnel 9 zu Hürde 8 und kurz vor dem Ziel noch nach Hürde 14 zu Hürde 2 - machten eine gute Laufzeit unmöglich. 28,72 s standen letztlich auf der Uhr, gerade mal so noch innerhalb der Maximalzeit von 29 s und Rang 10. Die Max.-Zeit legte Larissa mit Chilli mit Rang 1 in absoluter Bestzeit von 24,13 s vor. Rang 2 Ulrich Geiger mit Iwy in 24,80 s und Rang 3 Günter Pawlitschek in 26,04 s. Hansi und Fame erreichten die zweitschnellste Zeit mit 24,49 s, leider mit 2 Stangenfehlern. (56 Starter, 6 V0, 10 V, 12 SG, 2 G, 26 Dis).



Nach den Kontaktzonenfehlern am letzten Wochenende war Kontrolle angesagt. Das schlug natürlich bei der nicht so guten Laufzeit von 39,01 s (Rang 5) etwas zu Buche, war aber nicht der Hauptgrund zu den fast 5 s Abstand zu Hansi mit Fame in 34,19 s auf Rang 1. Ursache waren zwei vorgehabte jedoch nicht ausgeführte Wechsel nach Hürde 14 und 17. Nach Hürde 14 wollte ich hinter Schnucki wechseln, sie zog aber derart stark zum Tunnel unter der A-Wand, daß ich sie links geführt über Hürde 15 bringen mußte. Dadurch wurde ihr Bogen zur A-Wand riesig. Das Gleiche wiederholte sich dann nach Hürde 17. Auf Rang 2 Hansi mit Smylla in 34,73 s und Rang 3 Ulrich Geiger mit Iwy in 35,39 s. Larissa mit Chilli ein Dis. (56 Starter, 11 V0, 8 V, 14 SG, 3 G, 20 Dis).



Sonntag:

An diesem Tag lief es bei uns doch etwas besser als am Samstag. Im Jumping3 zwar nur Rang 5, aber die Zeit von 29,02 s war - relativ gesehen - deutlich besser. Wie befürchtet bin ich nach Tunnel 12 und Hürde 13 nicht rechtzeitig nach vorne gekommen, mußte Schnucki von hinten führen und hatte Mühe sie von den Verleitungen Zielhürde und Tunnel 4 wegzukriegen und ließ beträchtlich Zeit liegen. Bis zu dieser Stelle konnte ich mit unserem Lauf jedoch zufrieden sein. Rang 1 Hansi mit Fame in 26,67 s, ebenso auf Rang 2 mit Smylla in 26,69 s und Rang 3 Ulrich Geiger mit Lonny in 27,40 s, Larissa mit Chilli ein Dis. (55 Starter, 7 V0, 9 V, 5 SG, 8 G, 1 oB, 25 Dis).



Bis auf einen "falschen" Dreher nach Tunnel 6 war unser Lauf recht flüssig. Nach der Mauer 10 machte ich im Gegensatz zu vielen anderen Startern bewußt einen Wechsel, da ich befürchtete, daß Schnucki auf dem Weg zum Tunnel 11 durch den Slalom laufen könne. Das kostete zwar ein bißchen Zeit, verhinderte aber mit hoher Wahrscheinlichkeit das Dis. Damit dann Rang 6 in 31,76 s. Rang 1 Ulrich Geiger mit Iwy in 29,36, Rang 2 Claudia Rink mit Fay in 29,95 s und Rang 3 Hansi mit Smylla in 30,77 s. Larissa und Chilli sowie Hansi und Fame jeweils Dis, (55 Starter, 13 V0, 10 V, 18 SG, 1 oB, 13 Dis).



Kommentar eintragen

Von Claudia am 29. Jun. 2010 21:13:

Hallo Klaus,
.... der Lauf ist trotzdem klasse, aber das ist Smylla und nicht Fame.

Gru▀ Claudia

Webmaster: Hallo Claudia,
so geht's, wenn man ohne Lesebrille Videos schneidet. Danke, habe es geńndert.